Bachelor- und Master-Arbeiten sind nicht nur für Papieringenieure/-Master zu vergeben! Das Angebot umfasst Aufgaben mit Bezug zur Verfahrenstechnik, Strömungslehre und Mechanik sowie Chemie und Physik. Bitte sprechen Sie direkt den verantwortlichen Mitarbeiter an. Bei Themen, die sowohl als Master- als auch als Bachelor-These angeboten werden, lässt sich der Arbeitsaufwand der jeweiligen These anpassen. Auch eine Durchführung zweier Bachelor-Thesen zu einem Thema ist in vielen Fällen möglich. Bitte kontaktieren Sie hierfür den jeweiligen Betreuer.

Hier finden Sie Formblätter für Ihre Erklärung, die Arbeit selbstständig durchgeführt zu haben: Erklärung zur Abschlussarbeit

  • 11.09.2019

    Masterthesis, Bachelorthesis

    Am Fachgebiet für Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik wird die Zukunft des Papiers als engineered materials für Spezialanwendungen maßgeblich mitentwickelt. Als Teil des DFG Projektes FiPRe „Chemische und geometrische Struktur funktionaler Papiere“ arbeiten wir derzeit auch an der inneren Struktur von Papier.

    Betreuer/in: Dipl.-Ing. Andreas Striegel

    Ausschreibung als PDF

  • Advanced Design Project (ADP)

    Am Fachgebiet Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik wird aktuell die Versuchspapiermaschine modernisiert. Bisher mussten die umlaufenden Nass- und Trockenfilze per Handverstellung in der Spur gehalten werden. Diese Aufgabe soll nun automatisiert werden, damit die Papiermaschine autonom fahren kann.

    Im Rahmen dieses ADPs sind Sensoren für die Kantenerkennung sowie die Antriebstechnik zur Verstellung der Leitwalzen zu entwickeln und zu fertigen. Das entwickelte Aktor-Sensor-Regler-Konzept wird in Zusammenarbeit mit der PMV-Werkstatt gefertigt, montiert und getestet. Es gibt eine Vorstudie auf die zurückgegriffen werden kann.

    Betreuer/innen: M.Sc. Frederic Kreplin , M.Sc. Robert Götzinger

    Ausschreibung als PDF

  • Advanced Research Project (ARP)

    In Altpapiersortieranlagen wird gesammeltes Altpapier einer Aufbereitung unterzogen, um es als Rohstoff für die Papierherstellung bereitzustellen. Im Zusammenhang mit der Planung und/oder der Optimierung dieser Anlagen können Fließschemasimulationen eingesetzt werden. Dabei werden verfahrenstechnische Prozesse mittels eines Netzwerks aus Stoffströmen und Grundoperationen abstrahiert, sodass sie virtuell untersucht werden können. Aufgrund fehlender Werkzeuge kann das Potential von Fließschemasimulationen zum aktuellen Zeitpunkt allerdings nicht für die Altpapiersortierung erschlossen werden.

    Hauptziel dieser Arbeit ist es, bestehende Modelle zur Simulation von Sortieranlagen aus anderen Bereichen (z.B. duales System, Bergbau, ….) in der Literatur zu recherchieren, zu analysieren und hinsichtlich ihrer Eignung für den Simulation von Altpapiersortieranlagen zu bewerten. Anhand von Beispieldaten soll eine Simulation einer einfachen Sortieranlage durchgeführt werden.

    Die genaue Aufgabenstellung kann in einem Vorgespräch gemeinsam ge-staltet werden.

    Grundkenntnisse in Verfahrenstechnik sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich. Eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise wird vorausgesetzt.

    Betreuer/in: M.Sc. Tobias Krebs

    Ausschreibung als PDF