index

PMV Tagung Papier und Umwelt 2019

Im Rahmen der PMV Tagung Papier und Umwelt sind wir als Fachgebiet Papierfabrikation und Mechanische Verfahrenstechnik bemüht, interessante Vorträge von namhaften Referenten zu aktuellen Themen aus den Bereichen Umweltrecht, produktionsintegrierter Umweltschutz, Reststoffe und Wertstoffe sowie Wasserkreisläufe und Abwasser anzubieten. Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter aus folgenden Zielgruppen: Fach- und Führungskräfte der Papier- und Zellstoffindustrie sowie verwandter Industriezweige, Vertreter von Behörden und Verbänden, Verantwortliche für Umweltfragen, Gewässerschutz, Abfall und Immisionsschutz, Mitarbeiter von Ingenieurbüros, Anlagenbau und der chemischen Zulieferindustrie.

Die PMV Tagung „Papier und Umwelt“ findet am 09. und 10. April 2019 an der Technischen Universität Darmstadt statt.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen. Zur Aufnahme in den Seminarverteiler kontaktieren Sie bitte Frau .

Call for Papers

Am 9. und 10. April 2019 findet in Darmstadt zum zweiten Mal die Tagung „Papier und Umwelt“ statt. Der große Erfolg der Veranstaltung im Jahr 2017 und insbesondere die heutigen und zukünftigen umwelttechnischen Herausforderungen bei der Papiererzeugung zeigen die Notwendigkeit eines geeigneten Diskussionsforums. Bei dieser Tagung sollen die neuesten Entwicklungen, innovative verfahrenstechnische Konzepte und aktuelle Betriebserfahrungen vorgestellt und diskutiert werden. PMV lädt alle Interessierten ein, über Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen zu berichten.

Beiträge zu folgenden Themen können eingereicht werden:

  • Aktuelle rechtliche Veränderungen auf EU-, Bundes- und Länderebene, Umweltrecht bei der Papiererzeugung
  • Produktionsintegrierter Umweltschutz
  • Wasserkreisläufe und Abwasserreinigung
  • Schwerpunktthema Legionellen
  • Reststoffe
  • Geruchsemissionen

Detaillierte Informationen zu den Themenschwerpunkten finden Sie hier

Es sind Präsentationen mit einer Zeitdauer von 30 min (einschl. Diskussion) in deutscher Sprache vorgesehen. Bitte richten Sie Ihre Themenvorschläge mit einer aussagekräftigen Zusammenfassung (max. eine halbe DIN A4-Seite) bis spätestens 31. Oktober 2018 an oder .